Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen 2018

  


 Liebe Kursteilnehmerin! Liebe Kursteilnehmer!
 

Wir freuen uns, dass Sie unsere Schule besuchen. Um Ihnen und uns Unannehmlichkeiten zu ersparen, bitten wir Sie, folgende Richtlinien (AGB) zu beachten:

Zahlung

1.Das Monatsschulgeld  wird  in der ersten Unterrichtswoche des jeweiligen Monats per Einzugsermächtigung erhoben. 

2.Bezahlung des Semesterschulgeldes bis spätestens  10.09 bzw. 10.02 des  Jahres auf

Schulkonto:  Erste Bank    BIC: GIBAATWWXX    IBAN: AT392011182412019500        zu begleichen.

Vertragsdauer/ Kündigung

1. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit abgeschlossen und kann von jedem Vertragspartner mit einer Kündigungsfrist von 4 Wochen gekündigt werden, zum Monatsende.
 

2. Die Kündigung des Vertrags erfolgt schriftlich oder per E-Mail vier Wochen vor der Einstellung der Teilnahme an den Kursen. Im Gegenfall wird das Schulgeld weiterhin eingezogen (Im Juli und im August findet kein Unterricht statt. Diese Zeiten sind beitragsfrei.) .

3. Im Falle der vorzeitigen  Kündigung durch den Unterrichtnehmer wird die bereits bezahlte Kursgebühr und Organisationsgebühr nicht rückerstattet.

4. Im Falle der vorzeitigen  Kündigung durch den Unterrichtgeber wird jener aliquote Betrag für die bereits bezahlte Kursgebühr und Organisationsgebühr rückerstattet.

5. Das Fernbleiben von Unterricht einbindet den Unterrichtnehmer nicht von der Zahlungspflicht.

6. Es gibt keine Rückerstattung von Unterrichtsstunden und Kosten in den Ferientagen .

7. Bei Ausfall einer Kurseinheit durch den Unterrichtgeber wird diese Nachgeholt. Der Termin zur Nachholung der Kurseinheit wird in Abstimmung mit Mehrheit der Kursteilnehmer festgelegt.

Falls keinen Ersatztermin festgelegt werden kann so wird das für verfehlte Kurstag Gebühr zurückerstattet.

8.Der Unterrichtnehmer unterliegt den Anweisungen des Unterrichtgebers und seines Personals. Der Unterrichtnehmer hat sich an die Hausordnung zu erhalten. Bei grob ungebührlichem und/oder unsittlichem Verhalten ist „Internationales Bildungsförderungsinstitut “ befugt, den Schuler aus dem Unterricht auszuschließen und der Schule zu verweisen. Bereits bezahlte Kurse gebühren verfallen in diesem Fall.

9.Im Falle von Abbuchung Ablehnungen Ihrer Bank, aus welchem Grund auch immer, wird bei jeder weitere Abbuchung zusätzlich zu dem Abbuchungsbetrag Euro 8,95 dazu verrechnet.

10.Ich/wir nehmen zur Kenntnis und erkläre/n mein/unser Einverständnis, dass das „Internationales Bildungsförderungsinstitut “ jederzeit zur sofortigen Kündigung berechtigt ist, sofern die Leitung zur Ansicht gelangt, dass das Kind und die anderen Kinder nicht harmonieren und dadurch eine Beeinträchtigung des Schulbetriebes vorliegt. Eine solche Kündigung liegt im alleinigen pädagogischen Ermessen der Leitung  und erlangt sofort Gültigkeit.

Schulferien

„Internationales Bildungsförderungsinstitut “ richtet sich nach der Schulferienordnung der Stadt Wien.

Schulordnung/Sonstiges

„Internationales Bildungsförderungsinstitut “ übernimmt keine Haftung für Verletzungen des Unterrichtsteilnehmer, die Teilnehme am Unterricht erfolgt uneingeschränkt auf eigenes Risiko. Der Kursteilnehmer bzw. sein gesetzlicher Vertreter bei Minderjährigen bestätigt mit seinem Unterschrift, dass er an keinen Krankheiten und/ oder Verletzungen leidet, die einer Teilnehme entgegenstehen oder für andere Kursteilnehmer mit  Risiko verbunden sind.

Inventar, Räumlichkeiten, Medien und Geräte des „Internationalen Bildungsförderungsinstituts“ sind schonend zu verwenden bzw. zu behandeln. KursteilnehmerInnen haben für Beschädigungen, die sie verursachen, Schadenersatz zu leisten. Im Falle von Minderjährigkeit übernimmt der Erziehungsberechtigte für Schaden die Persönliche Haftung.

Alle Minderjährige Kursteilnehmer müssen von Erziehungsberechtigten persönlich zum Unterricht gebracht bzw. abgeholt werden.

„Internationales Bildungsförderungsinstitut “ übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Bekleidungsstücke, Wertgegenstände und Ausrüstungsgegenstände der Teilnehmer.

„Internationales Bildungsförderungsinstitut “ weist darauf hin, dass in ihren Räumlichkeiten Ton-, Film- und Fotoaufnahmen gemacht werden können, die zur Veröffentlichung bestimmt sind. Die Kursteilnehmer oder ihre Erziehungsberechtigten erklären sich damit einverstanden, dass die von ihnen während oder im Zusammenhang mit dem Besuch oder Teilnahme gemachten Aufnahmen entschädigungslos ohne zeitliche oder räumliche Einschränkung mittels jedes derzeitigen oder zukünftigen technischen Verfahrens ausgewertet und veröffentlicht werden dürfen werden.

Der Unterrichtnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass Video -und Fotomaterial von Training, Proben, Unterrichtsstunden, Vorstellungen, Workshops und Events  unentgeltlich für Werbezwecke von der Schule verwendet  werden dürfen.

Für den Fall von Streitigkeiten aus dem Vertrag vereinbaren die Parteien die Zuständigkeit des Bezirksgerichtes Innere Stadt Wien bzw. Landesgerichtes Für ZRS Wien sowie die Anwendbarkeit von österreichischen Recht ( soweit keinen zwingenden gesetzlichen Bestimmungen entgegenstehen).

„Internationales Bildungsförderungsinstitut “ ist berechtigt, die im Zuge der Geschäftsbeziehung erhaltenen, personenbezogenen Daten über den Kunden, gleich ob diese vom Kunden oder von Dritten stammen, im Sinne des Datenschutzgesetzes und dr DSGVO zu speichern und zu verarbeiten. Der Kunde wird ausdrücklich auf die beiliegende Datenschutzerklärung hingewiesen die er mit Unterfertigung akzeptiert.


Die AGBs gelten durch Abgabe der  unterzeichnete  Anmeldungsformular bzw. Einzahlung der Kursgebühr als angenommen.